Leben

         

 

 

Ich wurde im Jahr 1966 in Heilbronn am Neckar geboren.

1976 startete ich meine schulische Laufbahn un der WILHELM HAUFF SCHULE in Heilbronn. Aufgrund meines Wohnortes, vor den Toren Heilbronns musste ich in die orrtliche KIRCHBERG/SKT.VEIT-SCHULE wechseln. Die aufregendesten Jahre meiner Schullaufbahn fuer alle Beteiligten waren sicherlich die Jahre in welchen in im Internat TEWIFA,STOCKACH und MARTINSHAUS,KLEINTOBEL war. Nach einigen Jahren beschlossen meine Eltern mich wieder in heimischen Gefilden zu verwurzeln und ich besuchte darauf hin die DAMMREALSCHULE ,HEILBRONN. Seit dem zarten Alter von 7 Jahren war ich begeisterter Fussballspieler beim TSV FLEIN. Erst als Feldspieler dann als Torhüter. In einigen Jahren meines Leben war ich gerne ein GAFFENBERG-KIND. Es ist ein Erlebnis und ich empfehle es alles Eltern Ihre Kinder da mal hinzuschicken. Man erlebt dort Dinge die einen immer wieder an tolle und eine erlebnisreiche Jugend erinnern laesst. 

 

1981 beschlossen meine Eltern den Umzug in die bayerische Landeshauptstadt Muenchen zu vollziehen. Meine Leidenschaft des Skifahrens wurde dadurch natuerlich nur noch intensiver. In Bayern brachte ich die Schuljahre hinter mich und erlernte den Beruf des Speditionskaufmannes erfolgreich. Die Zeiten waren hart für einen 16 jährigen Jungen in der Fremde mit einem schwaebischen Dialekt. Meine sportlichen Aktivitaeten beim SV.UNTERMENZING und SV.LOHHOF brachten mich dann aber in die Situation auch in der Fremde anerkannt und akzeptiert zu werden. Nach zwei Umzuegen im naeheren Umkreis zog meine Mutter zurueck nach Heilbronn und ich bezog meine erste

eigene Wohnung in Fahrenzhausen.

 

 

 

 

 

Obermenzing 1982

 

Bereits 1986 gruendete ich mit Freunden unsere erste Band und wir spielten ohne Hirn, Verstand und Koennen, was das Zeug hielt. Meist nur zur Belustigung der Zuhoerer. So nach und nach lernte man und wir wurden immer besser. Unser erstes Konzert gaben wir zum anlaessigen Geburtstag des Jugenzentrums in Eching bei Muenchen, wo wir gleichzeitg auch unseren Uebungsraum hatten. FIVE SIDE und DELAEY waren die Namen der ersten Band. Nach der Trennung stiess ich zur Formation WHY NOT aus Wartenberg und 1990 lernte ich  eine in Muenchen bekannte Formation kennen mit welchen ich die groessten Auftritte und Erfolge hatte. KULTURSPEKTAKEL-GAUTING, NACHTERK-MUENCHEN, RICKS-ROCKHAUS-MARKT INDERSDORF, 2x MOOSBURGER-ROCKFESTIVAL, ROCK IM HYPO-MUENCHEN und einige mehr. 1992 beendete ich meine aktive Musikerlaufbahn und beschloss mich mehr meiner Arbeit und meinem Privatleben zu widmen.

 

Im GROSSEN und GANZEN bin ich mit meinem Leben zufrieden. 1996 machte ich den Motorradfuehrerschein und gruendete 1997 eine Motorrad-Interessen-Gemeinschaft die bis heute noch Bestand hat. Dies ist ein guter Augleich zu den beruflichen Anstrengungen.  

                                                                                NewYork 2001


Ausserdem besuche ich noch gerne Flohmarrkte als Besucher. Als Interesse im Fernsehen habe ich SIFI-Filme(Enterprise, UFO,Orion,Star-Trek u.a.), Dokumentationen und alte SW-Filme.Ich habe einen Beruf und Taetigkeiten die mich über die Jahre  praegten und weitergebrachten. Zum Beispiel war ich aus beruflichen Gruenden in USA, HongKong und Suedafrika. Nicht immer ist es so einfach gewesen den richtigen   Job in der richtigen Firma zum    NewYork 2001                    richtigen Zeitpunkt zu haben. Heute aber sehe ich all  

                                          diese Stationen als Lebenserfahrung.  

 

2006 versuchte ich (vorerst)  letztmalig nach Suedafrika zu ueberseideln. Leider wollte keines der interessierten Unternehmen die horrenden Umzugskosten uebernehmen - so blieb ich gerne hier. Dieses Bleiben brachte mich beruflich und privat dort hin wo ich heute bin..........und das mit Spass und Freude                                                                                                  Johannesburg 2006 

 

Fuer meine Zukunft wünsche ich mir die notwendige Ruhe um Kraft für alle anstehenden Aufgaben, vor allem für die Arbeit,  zu schoepfen. Ich wünsche mir ausserdem, das mein Verhältnis zu meinen Eltern so bleibt wie es ist.    

 

 

                                                                                                            Opa und ich 2005 

Neuer Lebensabschnitt  

Am 01.03.2013 wurde meine Lebensgeschichte um ein bemerkenswertes Ereignis,erweitert. An diesem Tag wurde ich von der fuer mich besten und schoensten Frau der Welt und einer Katze geheiratet und bin sehr gluecklich darueber. Wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsamen Jahre mit einer eigenen Familie. Larysa und ich gehen gerne klassische Stücke ansehen. Egal ob Balett, Oper, Theater oder Musikauf- fuehrungen. In der Zeit in der wir uns kennen haben wir schon einige Veranstalltungen  

                                               besucht. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

 

          

   

ES GEHT UNS ALLE AN!